Deutscher Gewerkschaftsbund

19.10.2018
ver.di-Presseinformation vom 19.10.2018

Gewerkschaft ver.di fordert Erhalt aller Straßenbahnlinien in Cottbus

verdi-logo

Die Gewerkschaft ver.di fordert den Erhalt aller Straßenbahnlinien in Cottbus und unterstützt somit die Forderung des Betriebsrates der kommunalen Cottbusverkehr GmbH.

Der Betriebsrat der kommunalen Cottbusverkehr GmbH hat in einem Brief an alle Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung Cottbus den Erhalt der Linie 1 gefordert.

Der Betriebsrat verweist in seinem Brief darauf, dass die Straßenbahn das umweltfreundliche Verkehrsmittel in Cottbus ist und nicht durch Diesel-Omnibusse ersetzt werden kann. Die diskutierte Stilllegung der Linie 1 und der damit verbundene Ersatz mit Diesel-Omnibussen würde die Emissionswerte im Stadtgebiet erheblich verschlechtern und widerspricht dem bundesweit geplanten Ausbau von Elektromobilität.

„Der Vorschlag zur Stilllegung der Linie 1 steht auch im Widerspruch zu den Investitionen in der Bahnhofstraße und zum sich im Bau befindlichen Mobilitätszentrum am Cottbuser Hauptbahnhof.“, so Heike Plechte, ver.di-Bezirksgeschäftsführerin in Cottbus. „Es müssen keine Straßenbahnlinien vor den Haupteingang des Cottbuser Hauptbahnhofes neu verlegt werden, wenn man noch während der Bauphase die Teilstilllegung von Straßenbahnlinien ins Gespräch bringt.“, so Heike Plechte weiter. „Die Straßenbahn gehört zur kreisfreien Stadt Cottbus. Dies gilt auch für die Linie 1.“, so Heike Plechte weiter.

Die Gewerkschaft ver.di befürchtet zusätzlich, dass es bei einer Stilllegung der Linie 1 auch zum Abbau von tariflich geregelten Arbeitsplätzen zum Beispiel in der Werkstatt von Cottbusverkehr kommen könnte, weil dann zukünftig weniger Straßenbahnen gewartet werden müssten.

Die Gewerkschaft fordert, dass die Linie 1 erhalten bleibt, der öffentliche Personennahverkehr in Cottbus weiter ausgebaut und die Diesel-Omnibusse zukünftig durch Elektrobusse ersetzt werden.


Für Rückfragen steht die ver.di-Bezirksgeschäftsführerin Heike Plechte unter Mobil 0172-8406571 zur Verfügung.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Aktion
Zukunftsdialog LAUSITZ 4.0
Die Lausitz steht einmal mehr vor der großen Herausforderung, den Strukturwandel zu gestalten und für gute Arbeit zu kämpfen. Der Hintergrund ist bekannt: die Klimapolitik der Bundesregierung, die eingesetzte „Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ und die damit verbundene Diskussion über das Auslaufen der Kohleverstromung ... weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten