Deutscher Gewerkschaftsbund

10.07.2017
Der DGB-Stadtverband Cottbus unterstützt:

Rote Karte gegen Rechtspopulisten! ...

... Cottbus bekennt Farbe

Am 11. Juli um 19 Uhr ruft die AG Beweggründe (Cottbuser Aufbruch und Cottbus Nazifrei) alle Cottbuserinnen und Cottbuser auf, sich bewegt, bunt und tolerant auf dem Oberkirchplatz zu versammeln. Der Oberkirchplatz mit seinen Anwohnerinnen musste in den letzten Wochen die Veranstaltungen einer aus Lübben kommenden rechtspopulistischen Organisation ertragen. Es wird Zeit, sich den Platz zurückzuerobern.

Wir möchten an diesem Abend zeigen, dass wir gegen Organisationen, die gegen Menschen, Kirchen, Gewerkschaften und Politikerinnen hetzen, in Cottbus zusammenstehen.

Cottbus bekennt an diesem Abend Farbe!

Bitte kommen Sie zahlreich mit Transparenten, Fahnen, Infoständen und guten Ideen, um den Oberkirchplatz mit Ihrem Engagement sichtbar zu füllen.

Plakat

Cottbuser Aufbruch


Nach oben

Ansprechpartner

Lothar Judith

Lothar Judith

DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
 
 
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
mobil: 0160-90169113
 
 
E-Mail: lothar.judith@dgb.de

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Solidaritätserklärung des DGB KV Dahme-Spreewald an den DGB in Hanau
Der DGB Kreisverband Dahme-Spreewald erklärt sich solidarisch mit dem DGB in Hanau. Wir verurteilen entschieden die Übergriffe von Mitglieder_innen der Alternative für Deutschland (AfD) auf die Hanauer Gewerkschaftskolleg_innen. Der Kreisverband steht geschlossen hinter euch. Wir sagen ein Angriff auf die Gewerkschaftsbewegung in Hanau, ist ein Angriff auf uns alle! weiterlesen …
Artikel
Einladung zum Planungstreffen
Zur Koordinierung und Abstimmung laden wir Sie zu einem Planungstreffen ein am 25. Januar 2018, um 17 Uhr in die Bibliothek des Oberstufenzentrums (Sielower Str. 10, 03046 Cottbus). weiterlesen …
Artikel
20 Jahre Tolerantes Brandenburg
Der Deutsche Gewerkschaftsbund sagt "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag"! Das "Tolerante Brandenburg" ist 20 Jahre alt. Ein guter Grund zum feiern, auch wenn wir das "Tolerante Brandenburg" auch die nächsten 20 Jahre brauchen. Die Würdigung durch den Bundespräsidenten und den Ministerpräsidenten sind mehr als verdient. Wir sagen Danke! Auf weiterhin gute Zusammenarbeit! weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten