Deutscher Gewerkschaftsbund

31.07.2015
Es werden gebrauchte Fahrräder gesucht!

DGB Kreisvorstand Elbe-Elster ruft zur Unterstützung für Flüchtlinge auf

refugees

igm

Mitten in der Weihnachtszeit 2014 sind die ersten Flüchtlinge in Finsterwalde eingetroffen. Ihre Unterbringung ist der Wohnkomplex am Flugplatz Schacksdorf/Lichterfeld. Unsere neuen Mitbewohner möchten sich so schnell wie möglich in Deutschland integrieren. Erste Unterstützung erhielten sie von der Initiativgruppe „Refugees Welcome Finsterwalde“ und der Johanniter Unfallhilfe/Teestube.

In den Räumlichkeiten der Johanniter findet jede Woche der Deutschkurs statt. Diesen Unterricht gestalten die ehrenamtlichen Helfer der Initiativgruppe. Carolin Steinmetzer-Mann hat es geschafft, einige junge Leute in der Spielvereinigung Finsterwalde unterzubringen.

Unsere neuen Mitbewohner möchten nicht untätig sein. Sie wollen im alltäglichen Leben selbstständiger werden. Dazu benötigen Sie unsere Solidarität. Es werden Fahrräder gebraucht. Somit gelangen Sie selbstständig zum Fußballtraining, zum Sprachunterricht und können die anderen alltäglichen Wege besser erledigen. Es werden Räder, die noch fahrtüchtig sind, gesucht. Auch reparaturbedürftige Räder werden genommen. Unser Kollege Ronny Müller nimmt sich die Zeit und repariert die Fahrräder gemeinsam mit den Flüchtlingen in ihrer kleinen Werkstatt.

Also liebe Kollegen da draußen, seid so lieb und schaut in Keller oder Garage nach ob ihr das ein oder andere Fahrrad abgeben könnt. Ein Vorteil hat diese Aktion. Zum einen ist ein wenig Platz in Garage und Keller und gleichzeitig wurde geholfen.

Ein Dankeschön dafür im Voraus.


Nach oben

Ansprechpartner

Lutz Glasewald

Lutz Glasewald
DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
E-Mail: lutz.glasewald@dgb.de

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Der Rattenfänger aus Golßen
Kurze Zusammenfassung des ungewollten Spendenmarsches, den "Zukunft Heimat e.V." am 14. April 2018 durch Cottbus machte. Übrigens: Morgen - am 1. Mai 2018 - will die AfD unter dem Motto: "Sozial ohne rot zu werden" den internationalen Tag der Arbeit in Cottbus für sich vereinnahmen. Wer wirklich etwas sozial verändern will, kommt ab 10.00 Uhr zur Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes auf den Platz am Stadtbrunnen. weiterlesen …
Artikel
Frohe Weihnachten ...
... und einen guten Rutsch nach 2018! weiterlesen …
Artikel
4. Cottbuser Toleranzpreis verliehen
"Es war eine tolle Veranstaltung am Abend des 28. Novembers 2017 im Glad House. Es sind wieder würdige Preisträger gefunden worden. Toleranz und Demokratie funktionieren in einer Gesellschaft nicht von allein. Man muss schon etwas dafür tun, wenn Demokratie funktionieren soll. Alle eingereichten Projekte zeigen, dass es geht. Dank dafür! Dank auch an die Jury, die einen verantwortungsvollen Job abgeliefert hat. Nicht einfach! Denn eigentlich hatten alle Projekte einen Preis verdient. Dank auch an „Other Way“, eine junge Band vom Cottbuser Konservatorium unter der Leitung von Dan Baron, an Michael Heger für die gelungene Moderatieon und an Michael Helbig für die Fotos.“ so Lothar Judith, Pressesprecher des Cottbuser Aufbruch. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten