Deutscher Gewerkschaftsbund

14.04.2015

Mindestlohn-Postkarte zum 1. Mai

ML

Johanna Schuppan

Etwas mehr als 100 Tage Mindestlohn sind vergangen.

Der befürchtete Arbeitsplatzabbau ist nicht eingetreten! Ein Teil der Arbeitgeber versucht das Mindestlohngesetz zu umgehen, ja sogar zu brechen. Zudem machen Arbeitgeberverbände Druck auf die Bundesregierung, indem sie das Mindestlohngesetz als „Bürokratiemonster“ verteufeln. Das bedeutet für uns, wir haben schon viel erreicht, aber der Kampf ist noch nicht zu Ende.

Deswegen am 1. Mai ab 10.00 Uhr auf den Platz am Stadtbrunnen in Cottbus kommen! Und laut und deutlich sagen: Mindestlohn! Mindestens! Mehr gibt´s mit Tarifvertrag!


Nach oben

Ansprechpartner

Lothar Judith

Lothar Judith

DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
 
 
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
mobil: 0160-90169113
 
 
E-Mail: lothar.judith@dgb.de

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Aktion
1. Mai Straßenfest des DGB Kreises Finsterwalde
Mit einem Straßenfest in der Friedrich-Engels Straße, startete der DGB Kreis Finsterwalde in den Mai. Trotz des ungünstigen Wetters haben sich mehr Bürger als erwartet für ein gemeinsames Straßenfest der DGB Gewerkschaften und der wichtigsten Parteien begeistern können. Unterschriftensammlungen zur Umwelt und Grundrente fanden regen Zuspruch. weiterlesen …
Aktion
1. Mai in Cottbus
Buntes Treiben auf dem Platz am Stadtbrunnen in Cottbus. Der DGB und seine Gewerkschaften demonstrierten deutlich ihre Positionen und richteten diese an die Politik. Als Ansprechpartner der Politik waren anwesend der Brandenburgische Wirtschaftsminister Steinbach und der Cottbuser Oberbürgermeister Kelch, aber auch die demokratischen Parteien aus Cottbus. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung mit Familienfestcharakter im Herzen der Stadt. weiterlesen …
Aktion
Diskussionsveranstaltung mit LandtagskandidatInnen
Gelungene DGB-Veranstaltung am 14.08.2019 mit den LandtagskandidatInnen zur LT-Wahl 2019 in Brandenburg. Alle KandidatInnen konnten sich und ihre Positionen gut präsentieren. Ralf Jußens Moderation war einfach gelungen. Der Austragungsort, das Kontor 47, bot ein gemütliches Embiente. Marie Joana sorgte für die musikalische Umrahmung. Die Brotbüchse sorgte für das leibliche Wohl. Dank an alle Beteiligten. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten