Deutscher Gewerkschaftsbund

21.05.2019
DGB Kreisverbandes Elbe-Elster in Wolfsburg

Erfahrungsaustausch mit Profis

DGB EE in Wolfsburg

dgb

Drei Mitglieder des DGB Kreisverbandes Elbe-Elster und des Gewerkschaftlichen Erwerbslosen Arbeitskreises (GELA) – Heidrun Elsner, Ronny Müller und Lutz Glasewald - trafen sich zum Erfahrungsaustausch mit der Erwerbslosenarbeitsgruppe ANW (Arbeitslos nicht Wehrlos) der IG Metall Verwaltungsstelle Wolfsburg. Schon im vergangenen Jahr sollte dieses Treffen stattfinden. Nun endlich, vom 17.05 – 18.052019 hat es geklappt.

Nach einem ausführlichen Besuch im „Lichtblick“, einem Sozialkaufhaus, das von der IG Metall mit der Stadt Wolfsburg und der Kirche gegründet wurde und einem obligatorischen Besuch der Autostadt konnten wir in vielen Gesprächen die ersten Eindrücke von der Erwerbslosenarbeit der Arbeitsgruppe sammeln.

 

DGB EE in Wolfsburg

dgb

Am nächsten Tag waren wir zum 11. Erwerbslosenfrühstück eingeladen. In stundenlanger Fleißarbeit haben die Kolleginnen und Kollegen das Buffet vorbereitet. Während sich die Erwerbslosen (und nicht nur Erwerbslose) stärken gab es vom Kollegen Dieter Pfeiffer von der IG Metall noch viele Informationen zur Wohnungssituation in Wolfsburg.

„Wir haben schon ein wenig neidvoll auf diese Aktion geblickt“ so die DGB Kreisvorsitzende Heidrun Elsner.

Nach vielen Gesprächen mit Betroffenen konnten wir uns auch einen Überblick über die gesamte Erwerbslosenarbeit verschaffen.

 

DGB EE in Wolfsburg

dgb

„Wir haben viele Anregungen mitgenommen und werden diesen Erfahrungsaustausch weiter pflegen und auch noch intensivieren“ so die Kreisvorsitzende.

 

Alles in Allem ein gelungener Besuch in Wolfsburg.

 


Nach oben

Ansprechpartner

Lutz Glasewald

Lutz Glasewald
DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
E-Mail: lutz.glasewald@dgb.de

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Cottbus ist bunt– 15. Februar 2019
Alljährlich bietet der 15. Februar, der Jahrestag der Bombardierung von Cottbus/Chóśebuz im Zweiten Weltkrieg, Anlass zum Gedenken an die Schrecken von Krieg, Gewalt, Zerstörung, aber auch an die Ursachen davon. Die mörderische Ideologie des Nationalsozialismus, Größenwahn, Rassismus und Antisemitismus haben unermessliches Leid über die Menschen gebracht. Deshalb ist dieser Tag auch Anlass zur Rückbesinnung auf die Menschenwürde und die Werte, auf denen unser friedliches und soziales Zusammenleben beruht und auf die Demokratie als unserem politischen Ordnungssystem. Höhepunkt der diesjährigen Aktivitäten zum 15. Februar wird ein Sternmarsch sein, den wir im Rahmen von "Cottbus ist bunt!" durchführen werden. Machen Sie mit! weiterlesen …
Artikel
11. CSD Cottbus & Niederlausitz ist gestartet
Liebe Mitmenschen, der 11. CSD Cottbus & Niederlausitz findet vom 13. bis 25.05.2019 statt. Schirmfrau des CSDs ist die Bürgermeisterin der Stadt Cottbus, Marietta Tzschoppe. Alle Informationen rund um den CSD findet ihr hier: http://www.csd-cottbus.info/index.php/csd-2019 Selbstverständlich hängt auch am DGB-Haus in Cottbus die Regenbogenfahne. weiterlesen …
Artikel
Klare Kante!
Montags wird auf den Straßen gehetzt und mit Worten Gräben für Andersdenkende geschaufelt. Aus Worten werden Taten. Wir stehen als Gewerkschaften #unteilbar gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus! #redenwirueber weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten