Deutscher Gewerkschaftsbund

Cottbus bekennt Farbe

16.02.2014

Cottbus ist bunt! Danke Cottbus!

Demo

Copyright: Mariia Shumeiko

“Es ist wirklich großartig, wie viele Unterstützer wir inzwischen für unsere Idee “Cottbus bekennt Farbe” gewinnen konnten. Mehr als 2.500 Cottbuserinnen und Cottbuser – so berichtet der Cottbuser Aufbruch - haben schon bei den sogenannten Abholdemonstrationen “Farbe bekannt” und so deutlich gezeigt, dass “braunes Gedankengut” hier in Cottbus nichts verloren hat.

Mehr als 1.000 Teilnehmer an spontanen Blockaden kann Cottbus Nazifrei vermelden, mit deren Hilfe der NPD-Aufmarsch schon nach kurzer Wegstrecke wieder nach Hause geschickt werden konnte.

Für mich besonders wichtig ist, dass es – bis auf wenige Ausnahmen – absolut friedlich verlaufen ist. Diese wenigen Ausnahmen gilt es jetzt auszuwerten und für das nächste Jahr abzustellen.

Ja, insgesamt können wir von einem Erfolg sprechen. Darauf können wir stolz sein! Ja, Stolz ist keine Emotion, die die Nazis für sich gepachtet haben!” so Lothar Judith, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Cottbus und Mitinitiator von “Cottbus bekennt Farbe”.

 

Hier ein paar Fotos der Abhol-Demo, die an der BTU gestartet ist. Alle Fotos sind von Mariia Shumeiko aufgenommen worden, die auch die Bildrechte daran besitzt. Danke Mascha :-)

Auf dem BTU-Campus Copyright: Mariia Shumeiko Flamenco vor dem Demostart Copyright: Mariia Shumeiko Flamenco vor dem Demostart Copyright: Mariia Shumeiko Startvorbereitungen Copyright: Mariia Shumeiko Auf dem BTU-Campus Copyright: Mariia Shumeiko Demo-Start Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Aktion an der Sonnenuhr von der Klosterkirchgemeinde Copyright: Mariia Shumeiko Klosterkirchgemeinde Copyright: Mariia Shumeiko Klosterkirchgemeinde Copyright: Mariia Shumeiko Lothar Judith Copyright: Mariia Shumeiko Fahrer des Demo-Fahrzeuges Copyright: Mariia Shumeiko ... mehr als nur Fasching Copyright: Mariia Shumeiko Klosterkirchgemeinde Copyright: Mariia Shumeiko Klosterkirchgemeinde Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko Jongleure im Einsatz Copyright: Mariia Shumeiko SPD Copyright: Mariia Shumeiko Demo in der Sprem Copyright: Mariia Shumeiko Demo in der Sprem Copyright: Mariia Shumeiko Pfannkuchen von den KarnevalistInnen Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Pfannkuchen Copyright: Mariia Shumeiko Bündnis90/Die Grünen Copyright: Mariia Shumeiko Der Pfannkuchen ist echt lecker Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo am Brandenburgerplatz Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo vor dem Schlosskirchplatz Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Die Linke Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Der Lions Club macht auch mit Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Bunter Tee statt brauner Soße Copyright: Mariia Shumeiko Bunter Tee statt brauner Soße Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Tanzperformance Copyright: Mariia Shumeiko Golde Grunske Copyright: Mariia Shumeiko Golde Grunske Copyright: Mariia Shumeiko Tanzperformance Copyright: Mariia Shumeiko Tanzperformance Copyright: Mariia Shumeiko Tanzperformance Copyright: Mariia Shumeiko Tanzperformance Copyright: Mariia Shumeiko Lebenshilfe macht auch mit Copyright: Mariia Shumeiko der RBB im Einsatz Copyright: Mariia Shumeiko Tanzperormance Copyright: Mariia Shumeiko Verdi-KollegInnen Copyright: Detlev Almagro Bahnhofsbrücke Copyright: Erhard Thiel Zweite Demo kommt dazu Copyright: Mariia Shumeiko Demozusammenschluss Copyright: Mariia Shumeiko Auch Rollifahrer tanzen mit Copyright: Mariia Shumeiko Pro Lausitzer Braunkohle ist auch dabei Copyright: Mariia Shumeiko Lothar Judith begrüßt Lothar Nicht Copyright: Mariia Shumeiko Lautsprecherwagen wird vorgezogen Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Demo Copyright: Mariia Shumeiko Aufbau vor dem Staatstheater Copyright: Mariia Shumeiko vor dem Staatstheater Copyright: Mariia Shumeiko EVG war natürlich auch dabei! Danke! Copyright: Mariia Shumeiko Holger Kelch Copyright: Mariia Shumeiko Michael Becker vom Staatstheater Copyright: Mariia Shumeiko Ulrike Menzel Copyright: Mariia Shumeiko Schlusskundgebung Copyright: Erhard Thiel Lothar Judith Copyright: Mariia Shumeiko Lothar Judith Copyright: Mariia Shumeiko Lothar Judith Copyright: Mariia Shumeiko

Nach oben

Ansprechpartner

Lothar Judith

Lothar Judith

DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
 
 
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
mobil: 0160-90169113
 
 
E-Mail: lothar.judith@dgb.de

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Internationales Fußballspiel am Samstag, 10. November, 11:30 Uhr als Zeichen von Toleranz und Weltoffenheit
Vorläufiger Höhepunkt zu diesen Aktivitäten ist ein internationales Freundschaftsfußballspiel am Samstag, 10. November, 11:30 Uhr, im Stadion der Freundschaft. Um ein Zeichen zu setzen, wie Toleranz und Fairness im Sport gelebt wird, spielen BTU-Studierende aus verschiedenen Nationen gegen eine FC Energie-Fanauswahl zwei Mal 15 Minuten. In der Halbzeitpause des anschließenden Ligaspiels von FC Energie gegen Sportfreunde Lotte wird eine verkürzte Fassung der Cottbuser Erklärung durch Dr. Adeline Abimnwi Awemo, Prof. Dr. Christiane Hipp, Matthias Auth sowie Pfarrer Polster vorgetragen. weiterlesen …
Aktion
Nie wieder!
Anlässlich des Jahrestags der Pogromnacht ruft das Aktionsbündnis „Cottbuser Aufbruch“ alle Cottbuserinnen und Cottbuser sowie die Gäste der Stadt, insbesondere des Filmfestivals Cottbus, auf, sich am 9. November in der Innenstadt bei den „Stolpersteinen“ um 18 Uhr zu versammeln. Der „Cottbuser Aufbruch“ möchte mit allen Demokratinnen und Demokraten für eine Stunde mit Teelichtern oder Kerzen (Bitte keine Grablichter verwenden, es handelt sich um Gedenksteine!) an das Schicksal der aus dem Cottbuser Alltag verschwundenen Menschen gedenken. Wir wollen an diesem Abend ein Zeichen setzen gegen Geschichtsvergessenheit, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Nie wieder darf es in Cottbus und Deutschland zur Verfolgung von Menschen, der Demontage der Bürgerrechte und Einschränkung der Versammlungs- und Pressefreiheit kommen. weiterlesen …
Artikel
"COTTBUS IST BUNT" - Cottbuser Erklärung
Diese Erklärung, die unter Federführung des Cottbuser Aufbruchs enstanden ist, beschreibt, wie wir in Cottbus zusammenleben möchten. Wer die darin enthaltenen Werte teilt, ist herzlich eingeladen, die Erklärung mit zu unterzeichnen. Sprechen Sie darüber in Ihrem Bekanntenkreis! Wir finden, Cottbus ist eine tolle und liebenswerte Stadt. Helfen Sie bitte mit, damit das so bleibt! weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten