Deutscher Gewerkschaftsbund

12.01.2015

Bundesweite Pendler-Aktionen zum Mindestlohn

Cottbus

dgb

Bundesweit waren am 12. Januar Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter unterwegs, um Beschäftigte über das neue Mindestlohngesetz zu informieren und für die DGB-Mindestlohn-Hotline zu werben. Die ersten der mehr als 270 Aktionen bundesweit starteten bereits um 5 Uhr morgens. Selbstverständlich waren die Gewerkschaften auch am Cottbuser Bahnhof aktiv.

 

cottbus

dgb

Dank an alle Kolleginnen und Kollegen für die gelungene Aktion. Ein besonderer Dank geht an die Landtagsabgeordnete Kerstin Kircheis, die ebenfalls am Thema Mindestlohn dran bleibt und uns bei dieser frühmorgendlichen Aktion unterstützte.

Mehr als 270 Aktionen bundesweit

An mehr als 270 Standorten in ganz Deutschland verteilten ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von DGB und Gewerkschaften heute an Berufspendlerinnen und -pendler wichtige Mindestlohn-Infos.

Die Pendler-Aktionen fanden vor allem an Bahnhöfen statt. Aber auch an Busbahnhöfen, auf Autobahn- oder Park-and-Ride-Parkplätzen oder in Innenstädten zeigen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter Flagge und informieren über das neue Mindestlohngesetz.

Hier gibt's eine Übersicht.


Nach oben

Ansprechpartner

Lothar Judith

Lothar Judith

DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
 
 
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
mobil: 0160-90169113
 
 
E-Mail: lothar.judith@dgb.de

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Protestaktion gegen Tarifflucht und Lohndumping bei Real
Am 13.Juli 2018 organisierte der DGB-Kreisverband LDS über den Arbeitsunrecht e.V. Deutschland eine Protestaktion gegen Tarifflucht und Lohndumping bei Real. Die Aktion wurde unterstützt vom SPD-Ortsverein Wildau, Die Linke LDS, der DGB-Jugend Berlin-Brandenburg, den Jusos und vielen anderen ... weiterlesen …
Artikel
Mindestlohn-Postkarte zum 1. Mai
Etwas mehr als 100 Tage Mindestlohn sind vergangen. Der befürchtete Arbeitsplatzabbau ist nicht eingetreten! Ein Teil der Arbeitgeber versucht das Mindestlohngesetz zu umgehen, ja sogar zu brechen. Zudem machen Arbeitgeberverbände Druck auf die Bundesregierung, indem sie das Mindestlohngesetz als „Bürokratiemonster“ verteufeln. Das bedeutet für uns, wir haben schon viel erreicht, aber der Kampf ist noch nicht zu Ende. Deswegen am 1. Mai ab 10.00 Uhr auf den Platz am Stadtbrunnen in Cottbus kommen! Und laut und deutlich sagen: Mindestlohn! Mindestens! Mehr gibt´s mit Tarifvertrag! weiterlesen …
Artikel
1. Mai 2015 in Finsterwalde
Der 1. Mai als Tag der Arbeit hat in Finsterwalde für die Kollegen des DGB Kreisverbandes und der gewerkschaftlichen Arbeitslosengruppe Tradition. Auch in diesem Jahr wollen wir mit der Fahrraddemo durch die Stadt auf Probleme in einigen Firmen aufmerksam machen. Die meisten Bürgerinnen und Bürger kennen die Probleme wenig oder gar nicht. Wir wollen die Probleme mit der Aktion öffentlich machen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten