Deutscher Gewerkschaftsbund

11.12.2019

Solidaritätsaktion am 5.Dezember 2019 in Wildau für die Real-Mitarbeiter/innen

des DGB LDS und der Linksjugend Solid

Realer Horror

dgb

#dgblds #linksjugendsolid #verdi #solidlds #solidarität #derhorroristreal #arbeitsunrecht #dieaktion #respekt #a10center #realwildau #realgosen #dgb #wirsindfüreuchda

 

Am 5.Dezember 2019 führte der DGB LDS zusammen mit der Linksjugend Solid in Wildau eine Solidaritätsaktion für die Real-Mitarbeiter/innen durch.

Die Aktion startete am S-Bahnhof Wildau und endete am A10 Center, wo sich auch der Real-Markt befindet. Es wurden über 300 Flugblätter von Ver.di verteilt, um die Wildauer Bevölkerung über die Situation der Real-Mitarbeiter/innen zu informieren. Die Zukunft für die Betroffenen ist weiter ungewiss und der chaotische Verkaufsprozess um Real nimmt kein Ende. Mit dem Banner von Arbeitsunrecht machen DGB und Linksjugend Solid darauf aufmerksam, wie sich die Situation für die Real-Mitarbeiter/innen und ihre Familien anfühlt. Der Horror ist real! Joshua Deweller von Solid hat sich bereits öfters an Soliaktionen im Zusammenhang mit Real beteiligt. So wie wir vom DGB fordert er auch Respekt für die Real-Beschäftigten! Das ist auch die klare Botschaft der Kundenflugblätter von Ver.di.So geht man nicht mit 34000 Menschen um! 

 

real

dgb

Der DGB Kreisvorsitzende LDS Danny Albrecht fordert: "Wir brauchen endlich Klarheit bei Real und eine Zukunftsperspektive.Vor allem brauchen wir auch eine Antwort darauf, ob die Real-Standorte in Wildau Gosen und bundesweit erhalten bleiben oder nicht. Dringend brauchen wir auch wieder einen Ver.di Tarifvertrag. Es kann nicht sein, das Neueingestellte bei Real ausgebeutet werden. Dieses Lohndumping muss beendet werden. Desweiteren fordern wir den Erhalt aller Arbeitsplätze bei Real und das auch bei einem möglichen Verkauf. Redos X-Bricks dieses Hin und Her seit über einem Jahr ist eine Frechheit. Wir Real-Beschäftigte haben Respekt Anerkennung und Wertschätzung für unsere geleistete Arbeit verdient. Dafür kämpfen wir! Es wird weitere Aktionen geben. So lange die Forderungen von Ver.di nicht erfüllt werden, wird es keine Ruhe geben. Ich und viele andere sind stinksauer auf die Verursacher da oben. Wir haben drei Jahre auf Lohn Urlaubs und Weihnachtsgeld verzichtet und als Dankeschön werden wir belogen, verraten und verkauft. Da fragt man sich echt was haben die mit unserem Geld gemacht, worauf wir laut Zukunftstarifvertrag verzichtet haben, um das Unternehmen Real zu retten... Wenn es sein muss bereiten wir eine ganze Kette von Aktionen vor."

Danke an die Linksjugend Solid für die solidarische Unterstützung! Solidarität und Respekt für alle Real-Beschäftigten! Ziel dieser Aktion ist es auch Kundensolidarität zu erzeugen. Das wird man in den nächsten Tagen sicher merken. Weitere Aktionen folgen in Kürze!

real

dgb

real

dgb


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Aktion
DGB überreicht „Schwarzheider Erklärung" zur Strukturpolitik an Ministerpräsidenten
Auf der 15. Lausitzkonferenz hat der DGB den Ministerpräsidenten von Brandenburg und Sachsen, Dietmar Woidke und Michael Kretschmer, die „Schwarzheider Erklärung“ für gute Arbeit im Strukturwandel übergeben. Der Gewerkschaftsbund mahnte, endlich Sicherheit und Klarheit in den Revieren zu schaffen. weiterlesen …
Artikel
Solidarität mit den Mitarbeiter/innen von „Lila Bäcker“
Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Dahme-Spreewald solidarisiert sich mit den Mitarbeitern/innen des „Lila Bäcker“ und hofft, dass es im Interesse der Kollegen und Kolleginnen zu einer guten und verträglichen Lösung kommt. Nach Medienaussagen besteht die Gefahr, dass weitere Filialen geschlossen werden. Das muss aus Sicht der Gewerkschaften verhindert werden. weiterlesen …
Aktion
Diskussionsveranstaltung mit LandtagskandidatInnen
Gelungene DGB-Veranstaltung am 14.08.2019 mit den LandtagskandidatInnen zur LT-Wahl 2019 in Brandenburg. Alle KandidatInnen konnten sich und ihre Positionen gut präsentieren. Ralf Jußens Moderation war einfach gelungen. Der Austragungsort, das Kontor 47, bot ein gemütliches Embiente. Marie Joana sorgte für die musikalische Umrahmung. Die Brotbüchse sorgte für das leibliche Wohl. Dank an alle Beteiligten. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten