Deutscher Gewerkschaftsbund

21.07.2001

„Tolerantes Brandenburg“– für eine starke und lebendige Demokratie

TBB

Handlungskonzept der Landesregierung für eine demokratische Gesellschaft mit Zivilcourage gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Das Handlungskonzept der Landesregierung Brandenburg wurde im Jahre 1998 beschlossen und ist seitdem Leitbild für die Auseinandersetzung mit Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.
Am 06. September 2005 hat die Landesregierung das an die aktuellen Anforderungen angepasste und weiterentwickelte Handlungskonzept der Landesregierung für eine demokratische Gesellschaft mit Zivilcourage gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit beschlossen.
Die Landesregierung bekennt sich mit Nachdruck dazu, in ihren Bemühungen für die starke und lebendige Demokratie in Brandenburg nicht nachzulassen. Sie wird ihre Anstrengungen im Gegenteil mit aller Kraft fortsetzen, weiter ausbauen und systematisieren. Weil Information das Vertrauen in die Demokratie stärkt, muss die Aufklärungsarbeit der Landesregierung die Menschen dort erreichen, wo sie sind. Die Landesregierung beabsichtigt, staatliche und bürgergesellschaftliche Verantwortung zu Gunsten des demokratischen Gemeinwesens und in Abwehr der Feinde der Demokratie aufeinander abzustimmen und alle Bürgerinnen und Bürger des Landes zu Verantwortung und Mitgestaltung zu ermutigen. Eine Kooperation und Vernetzung aller beteiligten gesellschaftlichen Kräfte ist dabei von wesentlicher Bedeutung.
Denn die starke und lebendige Demokratie muss Tag für Tag gelebt werden, damit das tolerante Brandenburg gedeihen kann.

 

Hier geht's zur Homepage des "Toleranten Brandenburgs"


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Cottbus ist bunt– 15. Februar 2019
Alljährlich bietet der 15. Februar, der Jahrestag der Bombardierung von Cottbus/Chóśebuz im Zweiten Weltkrieg, Anlass zum Gedenken an die Schrecken von Krieg, Gewalt, Zerstörung, aber auch an die Ursachen davon. Die mörderische Ideologie des Nationalsozialismus, Größenwahn, Rassismus und Antisemitismus haben unermessliches Leid über die Menschen gebracht. Deshalb ist dieser Tag auch Anlass zur Rückbesinnung auf die Menschenwürde und die Werte, auf denen unser friedliches und soziales Zusammenleben beruht und auf die Demokratie als unserem politischen Ordnungssystem. Höhepunkt der diesjährigen Aktivitäten zum 15. Februar wird ein Sternmarsch sein, den wir im Rahmen von "Cottbus ist bunt!" durchführen werden. Machen Sie mit! weiterlesen …
Artikel
Klare Kante!
Montags wird auf den Straßen gehetzt und mit Worten Gräben für Andersdenkende geschaufelt. Aus Worten werden Taten. Wir stehen als Gewerkschaften #unteilbar gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus! #redenwirueber weiterlesen …
Artikel
Solidaritätserklärung des DGB KV Dahme-Spreewald an den DGB in Hanau
Der DGB Kreisverband Dahme-Spreewald erklärt sich solidarisch mit dem DGB in Hanau. Wir verurteilen entschieden die Übergriffe von Mitglieder_innen der Alternative für Deutschland (AfD) auf die Hanauer Gewerkschaftskolleg_innen. Der Kreisverband steht geschlossen hinter euch. Wir sagen ein Angriff auf die Gewerkschaftsbewegung in Hanau, ist ein Angriff auf uns alle! weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten