Deutscher Gewerkschaftsbund

19.03.2014
Internationale Woche gegen Rassismus

Flashmob – Sei wie ein Gummibärchen – Lebe bunt miteinander

Flashmob

Foto: L. Judith

Am 19. März versammelten sich nicht ganz zufällig ca. 50 Teilnehmer auf dem Cottbusser Altmarkt für einen Flashmob zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Teilnehmer spielten in Europaanzügen mit einem großen Ball, um zu signalisieren „Wir sind Gleich und doch ganz verschieden“. Dabei verteilten sie Postkarten und Gummibärchen an die Passanten. Die Gummibärchen sind ein Synonym für Aufgeschlossenheit. Sie leben bunt miteinander und tun sich nichts. "Die Botschaft ist klar", so Lothar Judith, Vorsitzender des DGB-Stadtverbandes Cottbus, "Mit der Welt spielt man nicht! Nur internationale Solidarität und gelebte Toleranz ermöglichen eine Welt ohne Rassismus und Faschismus!"

Dieselbe Aktion findet auch in Berlin, Magdeburg und in Halle statt. Anschließend wird es ein Aktionsvideo geben.

Philipp Zirzow im Interview

Foto: L. Judith

Die zwei Wochen vom 10. bis 23. März stehen unter dem Motto: „Internationale Wochen gegen Rassismus“. Dabei wird auf die Vorfälle vom 21. März 1960 in Sharpeville, Südafrika Bezug genommen, wo sich rund 20.000 Menschen zu einer fünftägigen gewaltfreien und friedlichen Protestaktion angekündigt hatten. Die Menschen demonstrierten gegen die Passgesetze des Apartheid-Regimes. Die Situation eskalierte: Angeblich als Reaktion auf Steinwerfer schoss die Polizei in die Menge. Die Menschen flohen in Panik, die Polizei schoss weiter. 69 Menschen wurden getötet, darunter acht Frauen und zehn Kinder. Viele – die Angaben variieren von 180 bis über 300 Personen – wurden verletzt, teilweise schwer.

Als Gedenktag an das Massaker von Sharpeville wurde sechs Jahre später, 1966, der 21. März von den Vereinten Nationen zum “Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung” ausgerufen.

Deshalb finden in diesem Zeitraum zahlreiche Veranstaltungen gegen Rassismus statt.


Nach oben

Ansprechpartner

Lothar Judith

Lothar Judith

DGB-Region Südbrandenburg/Lausitz
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
 
 
Tel.: 0355-22726
Fax: 0355-790808
mobil: 0160-90169113
 
 
E-Mail: lothar.judith@dgb.de

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Cottbus ist bunt– 15. Februar 2019
Alljährlich bietet der 15. Februar, der Jahrestag der Bombardierung von Cottbus/Chóśebuz im Zweiten Weltkrieg, Anlass zum Gedenken an die Schrecken von Krieg, Gewalt, Zerstörung, aber auch an die Ursachen davon. Die mörderische Ideologie des Nationalsozialismus, Größenwahn, Rassismus und Antisemitismus haben unermessliches Leid über die Menschen gebracht. Deshalb ist dieser Tag auch Anlass zur Rückbesinnung auf die Menschenwürde und die Werte, auf denen unser friedliches und soziales Zusammenleben beruht und auf die Demokratie als unserem politischen Ordnungssystem. Höhepunkt der diesjährigen Aktivitäten zum 15. Februar wird ein Sternmarsch sein, den wir im Rahmen von "Cottbus ist bunt!" durchführen werden. Machen Sie mit! weiterlesen …
Artikel
Klare Kante!
Montags wird auf den Straßen gehetzt und mit Worten Gräben für Andersdenkende geschaufelt. Aus Worten werden Taten. Wir stehen als Gewerkschaften #unteilbar gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus! #redenwirueber weiterlesen …
Aktion
Diskussionsveranstaltung mit LandtagskandidatInnen
Gelungene DGB-Veranstaltung am 14.08.2019 mit den LandtagskandidatInnen zur LT-Wahl 2019 in Brandenburg. Alle KandidatInnen konnten sich und ihre Positionen gut präsentieren. Ralf Jußens Moderation war einfach gelungen. Der Austragungsort, das Kontor 47, bot ein gemütliches Embiente. Marie Joana sorgte für die musikalische Umrahmung. Die Brotbüchse sorgte für das leibliche Wohl. Dank an alle Beteiligten. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten